insulintherapie bei Katzen mit Diabetes

Welche Insuline stehen für Katzen zur Verfügung?

In der Regel wird empfohlen, Katzen mit länger wirksamen Insulinen zu behandeln, da diese die Symptome der Erkrankung und den Blutzuckerspiegel effektiver kontrollieren.* Kurzfristige Veränderungen der Dosierung - außer im Falle einer Hypoglykämie - sind daher nicht sinnvoll und sollten unbedingt mit dem zuständigen Tierarzt abgesprochen werden.

Zur Behandlung von Diabetes bei Katzen ist derzeit nur ein länger wirksames Insulin zugelassen und verfügbar:

  • ProZinc® - Protamin-Zink-Insulin (länger-wirksames Insulin)

Ein weiteres für Katzen zugelassenes Insulin ist Caninsulin® (Porzines Lente Zink-Insulin), welches zu den mittellang wirksamen Insulinen zählt. 

Bitte sprechen Sie Ihren Tierarzt an, um zu entscheiden, welches Insulin für Ihre Katze am besten geeignet ist.

Wie behandle ich meine Katze mit Insulin?

Katzen sind auf eine subkutane (d.h. unter die Haut) Injektion  von Insulin angewiesen, da man Insulin selbst nicht oral eingeben kann.*

Bei Katzen mit Diabetes ist in der Regel mit allen verfügbaren Insulinen eine zweimal tägliche Injektion notwendig, um eine optimale Wirkung zu erreichen. Anfangs wird mit einer relativ niedrigen Dosis begonnen, um den Organismus an die Therapie zu gewöhnen. Nach und nach kann die Insulindosis individuell nach Bedarf gesteigert werden. Da der Insulinbedarf von Tier zu Tier unterschiedlich ist, wird der Tierarzt Blutzuckermessungen durchführen, um die Therapie bestmöglich einzustellen. Hierbei können auch Sie den Tierarzt unterstützen, indem Sie regelmäßige Blutzuckermessungen vornehmen und diese dokumentieren.

Wichtig zu wissen ist, dass sich der Bedarf an Insulin bei Katzen im Laufe der Zeit, aufgrund von zum Beispiel einer Ehrnährungsumstellung, verändern kann. Daher sollte die Therapie regelmäßig durch Blutzuckermessungen überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Bei der Entscheidung, ob die Insulindosis Ihrer Katze erhöht oder verringert wird, spielen viele Faktoren eine Rolle. Bevor also eine Anpassung der Insulindosis vorgenommen wird, sollten Sie in jedem Fall Rücksprache mit IhremTierarzt halten, um eine mögliche Hypoglykämie (Unterzuckerung) oder andere Diabetes-Komplikationen zu vermeiden. 

Bitte verändern Sie daher die Insulindosierung
nicht eigenständig!

Nachfolgend finden Sie Videos, die Ihnen einen Einblick geben, wie Insulin der Katze gespritzt wird:

An diesen Stellen wir der Katze Insulin verabreicht

Wie wird insulin verabreicht?


Einer Katze wird Insulin gespritzt

Anleitung Zur Befüllung der Spritze


*ISFM Consensus Guidelines on the Practical Management of Diabetes Mellitus in Cats, JFMS (2015) 17, 235-250

*Bei oraler Einnahme von Insulin würde das Insulin im Magen-Darm-Trakt zerstört und somit unwirksam werden.